Verabschiedung von Julia I.

Sehr geehrte Kartoffelliebhaber,

 

meine Amtszeit als Odenwälder Kartoffelkönigin neigt sich dem Ende zu, denn zur Eröffnung der 27. Odenwälder Kartoffelwochen werden eine neue Königin und eine Prinzessin inthronisiert.

Zuerst möchte ich mich nochmal kurz vorstellen, denn nicht jeder kennt die Odenwälder Kartoffelkönigin.

Mein Name ist Julia Schwöbel und mit 27 Jahren gibt es mich genauso lange wie die Odenwälder Kartoffelwochen.

Ich bin aus tiefstem Herzen eine Odenwälderin und darf auch beruflich auf dem Ferienbauernhof meiner Eltern meine Liebe zum Odenwald ausleben.

Genau diese Verbundenheit zu meiner Heimat hat mich zu dem Amt der Odenwälder Kartoffelkönigin geführt. Ich durfte 2 Jahre lang auf tollen Festen und Veranstaltungen die Odenwälder Kartoffelwochen und den Odenwald repräsentieren.

Dabei habe ich viel erlebt. An meinen Highlights möchte ich Sie gerne teilhaben lassen:

 

Im September 2015 wurde ich zum 25 jährigen Jubiläum der Odenwälder Kartoffelwochen inthronisiert.

Mein erster Odenwälder Bauernmarkt in Erbach wird mir für immer in Erinnerung bleiben. Die anwesenden Hoheiten und ich hatten viel Spaß und fanden die Veranstaltung so toll, dass wir die Anzahl der Hoheiten für das Folgejahr verdoppeln konnten. Denn die anderen Hoheiten wollten nun auch wissen was da vor sich geht.

Als die anderen Hoheiten von dem hessischen Ministerpräsidenten ins Schloss Bellevue eingeladen wurden, erhielt ich zunächst keine Einladung. Aber selbst ist die Königin. So schrieb ich nach Wiesbaden und erhielt auch die Einladung zum Hoheitentreffen. Dass daraufhin ein Bild in einer großen Zeitung sein würde, habe ich nicht zu träumen gewagt. So kam es, dass Ferienhofgäste aus Frankfurt anriefen und mir nachträglich noch zu meinem Ehrenamt gratulierten.

Mein größtes Terminhighlight war die Einladung des ZDF für einen Beitrag zu deren Sendungsreihe ZDF Zeit mit dem Sternekoch Nelson Müller. Ich fuhr früh morgens mit dem Zug nach Essen, um dort mit zwei weiteren Kartoffelköniginnen verschiedene Kartoffelpürees zu probieren.

In meiner Amtszeit folgen nun mehrere Ab- und Neukrönungen. Hierzu kann ich ganz klar sagen, dass unsere Zeremonie mit dem Abend der Eröffnung der Odenwälder Kartoffelwochen die schönste ist.

Ich möchte gerne noch von meinem allerersten Termin erzählen: Der Kartoffelmarkt in Höchst ist natürlich Pflichtprogramm für die Odenwälder Kartoffelkönigin.

Ich war sehr aufgeregt und wusste noch nicht so ganz wo ich hin musste und wie alles abläuft. Die Höchster Apfelblütenkönigin hatte ich bereits an meiner Krönung kennengelernt. Dann kam ich in Höchst auf dem Montmelianer Platz an und wurde gleich kräftig von den Höchstern begrüßt. Zwei Begrüßungen sind mir im Kopf geblieben. Der erste Herr sagte zu mir „Faschd sou schei wie die old“. Ich kannte den Herrn nicht und weiß nicht ob er es witzig meinte. Da ich immer vom Guten im Menschen ausgehe, gehe ich davon aus, dass er ein Scherzkeks ist. Als ich nun ratlos und etwas verwirrt um mich blicke, kommt eine Dame auf mich zu und beglückwünscht mich zu meinem Amt, sie finde die Odenwälder Kartoffelkönigin toll. Sie hat mich dann noch auf den richtigen Weg gebracht und mir alles Gute gewünscht.

Ich möchte Sie nun bitten, wenn Sie eine Königin etwas ratlos umher irren sehen, helfen Sie ihr. Wir sind nur Menschen und doch noch sehr aufgeregt, wenn es zu einem neuen Termin geht. Die Dame werde ich nie vergessen, denn mit Ihrer Hilfe hatte ich wieder meine Ruhe zurück. Sollten Sie das lesen, möchte ich mich noch einmal von Herzen bedanken.

 

Im Folgenden möchte ich die mir am häufigsten gestellten Fragen für Sie zusammenfassen und beantworten.

 

Was ist Ihre Lieblingskartoffel?

Bamberger Hörnle

 

Welche Kartoffel eignet sich am besten für Kartoffelpüree?

Wenn Sie Stückchen im Püree mögen, dann gerne eine vorwiegend festkochende Kartoffel. Sollten Sie Ihr Püree am liebsten ohne Stückchen verspeisen, dann eine mehlig kochende Kartoffel.

Aber auf keinen Fall ein fertiges Kartoffelpüree, das habe ich beim ZDF gelernt.

 

Was ist der beste Kartoffelsalat?

Ganz klar der von meiner Oma. Wenn Sie auf der Suche nach einem Rezept sind, dann schauen Sie einfach bei meinem Kartoffelrezept in dieser Broschüre nach.

 

Wie wird man Odenwälder Kartoffelkönigin?

Am besten wendet man sich an einen der Verantwortlichen, an den HOGA Odenwaldkreis oder die Odenwald Tourismus GmbH.

Wichtig ist, offen und motiviert zu sein. Wir Königinnen vertreten eine Region oder ein Produkt. Mit den Odenwälder Kartoffelwochen wurde mir diese Aufgabe sehr leicht gemacht.

 

Mein ganz persönliches Highlight der 2 Jahre Amtszeit verrate ich bei der Eröffnungsveranstaltung der Odenwälder Kartoffelwochen am 14. September. Ich würde mich freuen Sie begrüßen zu dürfen.

 

Von Herzen aus dem Odenwald,

Ihre Julia Schwöbel

Odenwälder Kartoffelkönigin Julia I.

 

 

Fotos: Julia und Bouffier

Julia am Neckar und Julia im Kreis der ehemaligen Hoheiten

Die ehemalige Odenwälder Kartoffelkönigin Julia I.
Die Hoheiten der Region
Die Krönung der Kartoffelkönigin
Einblicke in das Amt, Odenwälder Laurentiustag 2014

Bei Interesse könnt ihr euch hier melden:

Odenwald Tourismus GmbH
Tel.: 06061 965 97-0
E-Mail: tourismus@odenwald.de

 

Zurück

Close Window
-->