Interview Christine Friedrich

Geschäftsführerin des DEHOGA Südhessen

Christine Friedrich
Christine Friedrich

Wie wichtig sind kulinarische Veranstaltungen, wie die Odenwälder Kartoffelwochen, für die Gastronomiebetriebe der Region Südhessen?
Sehr wichtig, denn der Grundgedanke von kulinarischen Aktionswochen ist das Ziel der Vernetzung regionaler Vermarktung und Identität. Mit regionalen Produkten wird auch auf die Naturschönheit und den damit einhergehenden Freizeitwert unserer Region aufmerksam gemacht. Dadurch wird die Region über die regionalen Grenzen hinaus bekannter.

Wie helfen diese Veranstaltungen den Betrieben?
Im Marketingbereich gibt es ein Sprichwort: „Wer nicht wirbt, stirbt!“
Gerade im Odenwald reicht es oft nicht mehr aus, nur mit seinem Betrieb da zu sein. Die Betriebe müssen auf sich aufmerksam machen. Gemeinsam und mit besonderen Aktionen in einem jährlich wiederkehrenden Zeitraum von zwei Wochen ist das einfacher, als alleine.

Welches Potenzial sehen Sie in den Odenwälder Kartoffelwochen?
Der Anspruch der Gäste ist durch die Dichte der Fernsehköche & Co. enorm gestiegen. Die Gäste erwarten besondere Aktionen. Da ist es doch passend, dass die regionale Küche absolut im Trend liegt, und somit die Odenwälder Kartoffelwochen ebenso!

Wie könnte man den Erfolg der Odenwälder Kartoffelwochen oder auch den Nutzen für die Betriebe optimieren?
Oh, das ist schwer zu beantworten. Die Kartoffelwochen finden dieses Jahr immerhin schon zum 26. Mal statt! Vieles wurde schon optimiert. Aktuell ist die neue Homepage www.kartoffelwochen.de in Vorbereitung. Wie sagt man so schön….“up to date“ muss eine Homepage sein und Lust auf mehr machen. Das wird sie bestimmt, denn das ist mit der Seite www.lammwochen.de auch gelungen.

Welche Verbesserungsvorschläge haben Sie?
Aus meiner Sicht ist es wichtig den Sinn der Odenwälder Kartoffelwochen mehr ins Bewusstsein der Bevölkerung zu rücken, damit es für viele ein Selbstverständnis ist, als Odenwälder ein Werbeträger für diese regionale Besonderheit zu sein.
Lebt die Bevölkerung dieses Selbstverständnis auch, indem diese ausgezeichneten und traditionsreichen Gasthäuser – jedes auf seine Weise einzigartig – den Zuspruch und die Wertschätzung der  Odenwälder Bevölkerung erfahren,  trägt dies nicht zuletzt der Erhaltung der Odenwälder Gasthauskultur bei. Frei nach dem Motto „Esse vor Ort, sonst sind sie fort!“

 Die Eröffnungsveranstaltung ist immer ein besonderes Highlight der Kartoffelwochen, wie könnte man hier mehr Gäste dafür ansprechen?
Die Vertriebsstrukturen müssen weiter ausgebaut werden. Auch mit Hilfe der neuen Medien.

Zurück

Close Window
-->